Fensterleder waschen – so geht’s!

Zu aller erst: Die Pflege eines Fensterleders ist keine Raketentechnik. Prinzipiell ist es ganz simpel, wenn du dir klar machst, dass das Leder nichts anderes als Haut ist.
Wenn du nun also überlegst, was für deine eigene Haut gut ist, kannst du das auch auf dein Ledertuch übertragen.

Würdest du deine Hände unter extrem heißem Wasser waschen?
Nein. Das Ledertuch mag das auch nicht.
Du magst lauwarmes Wasser zum Reinigen?
Dein Ledertuch auch.
Wäscht du deine Hände sauber, wenn sie schmutzig sind?
Auch das ist gut für dein Ledertuch.

Aber wie wasche ich ein Fensterleder richtig?

Nach der Benutzung ist es völlig klar, dass dein Ledertuch schmutzig ist. Damit dieser Schmutz nicht im Tuch verbleibt, musst du dein Fensterleder reinigen. Wasche es hierzu in lauwarmen Wasser mit etwas Kernseife oder Schmierseife, idealerweise aber mit spezieller Lederseife aus.

Danach spülst du es in klarem Wasser (gerne auch mit Zugabe von etwas Salz) aus.

Natürlich wird das Autoleder / Fensterleder nie wieder aussehen, wie am ersten Tag. Einige Schatten (Tattoos) bleiben. Aber das ist nicht schlimm.

Beim Auswringen des Tuches achte darauf, dass du nicht zu stark drehst und wringst. Das zerstört die Fasern. Hier ist weniger mehr.

Damit du möglichst lange Freude an deinem Ledertuch hast, lade dir auf unserer Startseite die kostenlose und umfangreiche Pflegeanleitung herunter.


RISISANI Premium Autoleder und Fensterleder | XXL ca. 90×60 cm groß | Trockentuch aus Echt-Leder | Naturleder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.