Vorbereitung und Pflege eines Fensterleders

Ein echtes Ledertuch saugt, im Gegensatz zu künstlichen Tüchern, erst dann richtig gut auf, wenn es feucht ist. Klingt für den „Anfänger“ komisch, ist aber tatsächlich so. Arbeite daher immer mit einem feuchten Fensterleder. Das Leder erhält seine endgültige Saugkraft erst nach mehrmaligem Gebrauch.

Vor dem ersten Gebrauch solltest du das Fensterleder / Autoleder zunächst separat und gründlich auswaschen. Bitte benutze hierzu nur kaltes, maximal handwarmes Wasser bis höchstens 30°C.

Nach jedem Gebrauch solltest du das Leder wieder in handwarmen Wasser ausspülen. Bei sehr starker Verschmutzung kannst du auch etwas Seifenreiniger (Kernseife, Schmierseife) benutzen.
Aber Vorsicht: nicht jedes Mittel ist hier geeignet! Durch stark rückfettende Substanzen kann das Fensterleder nach einiger Zeit verfetten und schmieren. Benutze bitte auch keine üblichen Flüssigseifen. Im Idealfall nimmst du extra dafür vorgesehene Lederseife.

Nach dem Waschen spüle das Fensterleder wieder mit frischem Wasser aus, bis das Wasser klar bleibt. Zum Trocknen lege das Leder nicht in die Sonne oder auf die Heizung! Das beschädigt dein Ledertuch irreparabel. Am Besten legst du es über einen Eimer oder ausgebreitet auf ein großes Handtuch.

Bitte bewahre das Leder trocken auf und lasse es nicht im Wassereimer liegen. Auch auf gar keinen Fall feucht in einem Kunststoffbeutel! Nach dem Trocknen kannst du das Leder etwas aneinander reiben, dadurch wird es wieder etwas weicher und ist für seinen nächsten Einsatz wieder startklar.

Damit du lange Freude mit deinem Ledertuch hast, lade dir auf unserer Startseite die kostenlose und umfangreiche Pflegeanleitung herunter.


RISISANI Premium Autoleder und Fensterleder | XXL ca. 90×60 cm groß | Trockentuch aus Echt-Leder | Naturleder

Ein Gedanke zu „Vorbereitung und Pflege eines Fensterleders

  1. Pingback: Auto trocknen - Ledertuch oder Mikrofaser? | Fensterleder-Autoleder.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.